Luftaufnahme der Halde Lydia in Fischbach-Camphausen (Foto: RAG Archiv (BeckerBredel, Frank Bredel))

Sanierung der Halde Lydia geht weiter

  25.05.2022 | 14:20 Uhr

Nach einer Unterbrechung wird die Sanierung der Bergehalde Lydia in Quierschied im Juni fortgesetzt. Aus Sicherheitsgründen werde dafür der gesamte Haldenbereich gesperrt, teilte die RAG mit.

Nachdem im vergangenen Jahr die Sanierung der Bergehalde Lydia wegen Auseinandersetzungen innerhalb des Vergabeverfahrens unterbrochen werden musste, gehen die Arbeiten im Juni wieder weiter.

Aus Sicherheitsgründen werde der Zugang der Halde ab dem 7. Juni gesperrt, teilte die RAG mit.

Haldenbereich wird gesperrt

Betroffen ist demnach auch der Haldenrundweg. Die Sperrung betrifft nach RAG-Angaben den gesamten Haldenbereich und kann wahrscheinlich erst Ende 2025 wieder aufgehoben werden.

Zu den Sanierungsmaßnahmen zählen die Herstellung standsicherer Flanken sowie eine geordnete Oberflächenentwässerung. Außerdem werden unterirdische Brandherde abgedichtet.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 25.05.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja