Schulunterricht unter besonderen Schutzmaßnahmen (Foto: picture alliance/Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa)

Nicht alle Schüler halten sich an Corona-Regeln

  10.05.2020 | 20:28 Uhr

Eine Woche nach Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts im Saarland hat die Landesschülervertretung eine erste Bilanz gezogen. Sie kritisiert, dass zum Teil noch immer Auflagen ignoriert werden.

Auch wenn die meisten Schüler sich an Hygiene- und Abstandsregeln hielten, gingen einige noch leichtsinnig mit den Vorgaben um, teilte die Landesschülervertretung (LSV) mit. Deshalb forderte sie alle Schüler auf, sich an die Auflagen zu halten.

Der Unterricht laufe langsam an. Die neue Aufteilung der Klassen bedeute aber eine große Umstellung für Lehrer und Schüler. Trotzdem blicke man positiv auf die kommenden Wochen.

Saarlandweiter Umstieg auf Lernplattform gefordert

Bei den Schülern, die derzeit noch zuhause unterrichtet werden, gebe es noch ein paar Probleme. Die Schulen im Saarland seien noch nicht einheitlich auf das Portal "Online Schule Saarland" umgestiegen, auch wenn es nach und nach mehr würden. Die LSV sprach sich dafür aus, dass alle saarländischen Schulen das Portal nutzen, um den Schülern das Arbeiten zu erleichtern.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 10.05.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja