Hubschrauber-Sprungfahndung an der Grenze (Foto: SR)

Zwei Verhaftungen bei Kontrollaktion

Patrick Wiermer   24.05.2019 | 13:00 Uhr

Zwei Verhaftungen, fünf unerlaubte Einreisen sowie mehrere Waffen- und Drogenfunde. Das ist die Bilanz der groß angelegten Kontrollaktion der Bundespolizei am Donnerstag im Saarland und in nahen Grenzgebieten. Die Polizei setzte auch zwei Hubschrauber ein, um Beamte kurzfristig verlegen zu können.

Unterstützung aus der Luft
Audio [SR 3, (c) SR Patrick Wiermer, 24.05.2019, Länge: 03:00 Min.]
Unterstützung aus der Luft

Insgesamt waren 230 Bundespolizisten an vier festen und mehreren mobilen Kontrollpunkten im Einsatz. Sie suchten unter anderem nach Drogenkurieren und Menschenschleusern. Die Bundespolizei überprüfte bei der achtstündigen Aktion insgesamt rund 500 Fahrzeuge und 800 Personen.

Die Bilanz: Fünf Menschen wollten unerlaubt einreisen. Nach fünf weiteren wurde gefahndet, um den aktuellen Aufenthaltsort zu bestimmen. Zudem wurden zwei Menschen verhaftet. Sie wurden im Zusammenhang mit einer Ab- bzw. Zurückschiebung gesucht. Außerdem fand die Polizei Drogen und mehrere Waffen. Drei Fahrer waren außerdem ohne Führerschein unterwegs.

Video [aktueller bericht, 23.05.2019, Länge: 2:46 Min.]
Bundespolizei setzt auf Hubschraubersprungfahndung

Über dieses Thema hat auch die SR3-Rundschau am 24.05.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen