ÖPNV- bitte nur mit Maske (Foto: dpa/Arne Dedert)

Mehrheit hält sich an Maskenpflicht

  08.12.2020 | 18:11 Uhr

Nach dem dritten bundesweiten Kontrolltag zur Einhaltung der Maskenpflicht ziehen ÖPNV und Polizei für das Saarland eine positive Bilanz. Die große Mehrheit der Saarländerinnen und Saarländer habe sich vorbildlich an die Maskenpflicht gehalten.

Rund 6000 Kontrollen wurden am Montag in saarländischen Bussen und Bahnen durchgeführt. Die Bilanz: Gegen 44 Personen wurden Verfahren wegen Ordnungswidrigkeiten eingeleitet und Verwarngelder verhängt. Nur eine Person zeigte sich so uneinsichtig, dass sie des Fahrzeugs verwiesen werden musste.

190 Einsatzkräfte

An den Kontrollen beteiligten sich insgesamt 190 Einsatzkräfte aus Polizei und Verkehrsunternehmen. Bundesweit hatten zudem Bundespolizei und Deutsche Bahn Schwerpunktkontrollen in Zügen und Bahnhöfen durchgeführt.

Rehlinger lobt Disziplin

Die saarländische Verkehrsministerin Anke Rehlinger (SPD) lobte die Disziplin und Gewissenhaftigkeit der Saarländerinnen und Saarländer. Der weitaus überwiegende Teil der Bevölkerung zeige sich rücksichtsvoll und solidarisch.

Es war bereits der dritte landesweite Aktionstag zur Einhaltung der Maskenpflicht. Zudem werden ständig regelmäßige Kontrollen im ÖPNV durchgeführt.

Über dieses Thema hat auch die SR3-Rundschau vom 08.12.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja