Ein Gebäude mit dem Schriftzug "Zu vermieten" (Foto: dpa)

Bezahlbarer Wohnraum Mangelware

  09.04.2018 | 15:13 Uhr

In Saarbrücken fehlen nach einer aktuellen Studie mehr als 17.000 bezahlbare Wohnungen. Das geht aus einer Studie der Hans-Böckler-Stiftung hervor. Untersucht wurde die Wohnungssituation in 77 deutschen Großstädten.

Video [aktueller bericht, 09.04.2018, ab Minute 15:51]
Nachrichten

Vor allem sozial schwache Haushalte finden laut der Studie der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung keine Wohnungen, die sie bezahlen können. So könnten fast zwei Drittel der Haushalte mit weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens nicht mit bezahlbaren Wohnraum versorgt werden. Allein für sie fehlten demnach in Saarbrücken mehr als 16.000 Wohnungen.

Die Stiftung hat zusammen mit Stadtsoziologen aus Berlin und Frankfurt die Wohnungssituation in den 77 deutschen Großstädten verglichen. Danach ist der Mangel in Saarbrücken mit am größten. Nur in Freiburg und Hamburg errechneten die Forscher einen größeren Unterversorgungsgrad.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 09.04.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen