Ein Schild mit der Aufschrift «Arztpraxis» steht an der Straße.  (Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Soeren Stache)

Bewerbungsphase der Landarztquote startet

  28.02.2021 | 08:44 Uhr

Ab kommendem Montag, 1. März, können sich Studierende im Saarland wieder für Medizin-Studienplätze bewerben, die nach der Landarztquote reserviert sind. Über diese Quote soll langfristig die hausärztliche Versorgung in ländlichen Regionen des Landes sichergestellt werden.

Über die Landarztquote werden mit Beginn des Wintersemesters 2021/2022 voraussichtlich 22 Studienplätze der Humanmedizin an der Universität des Saarlandes vergeben. Das sind nach Angaben des Gesundheitsministeriums bis zu 7,8 Prozent der Plätze.

Im Rahmen der Quote werden Studienplätze für junge Menschen reserviert, die sich verpflichten, nach dem Studium und der fachärztlichen Weiterbildung für zehn Jahre als Hausarzt oder Hausärztin in unterversorgten ländlichen Regionen des Saarlandes zu arbeiten. So soll die hausärztliche Versorgung im Saarland in Zukunft sichergestellt werden.

Bewerbungsphase bis Ende März

Vergabekriterien für die Studienplätze nach der Landarztquote sind unter anderem die Abiturnote, etwaige vorherige Berufsausbildungen und ein Auswahlgespräch. Wer qualifiziert ist, kann sich im Zeitraum von 1. bis 31. März bewerben.

Der saarländische Landtag hatte die Landarztquote im vergangenen Jahr beschlossen. 2020 hatten sich 164 Bewerberinnen und Bewerber um einen der Studienplätze bemüht, wie das Ministerium mitteilte.

Ein Thema in der Sendung "aktuell" im SR Fernsehen am 01.03.2021.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja