Bibliothek in Saarbrücken (Foto: SR)

Weniger Menschen nutzen Stadt-Bibliothek

Patrick Wiermer   24.10.2020 | 08:52 Uhr

Die Stadtbibliothek Saarbrücken haben in diesem Jahr fast halb so viele Menschen besucht wie 2019. Die Bücherei rechnet mit einem Rückgang der Ausleihzahlen bis Ende des Jahres um 25 Prozent. Das ergab eine SR-Anfrage im Rahmen des bundesweiten Tags der Bibliotheken am Samstag.

Der Leiter der Stadtbibliothek, Gerald Schleiwies, führt den starken Rückgang unter anderem auf die coronabedingte, zwischenzeitliche Schließung und fehlende Laufkundschaft zurück.

Saarland Schlusslicht bei Bibliotheksausgaben

Weniger Menschen nutzen Stadt-Bibliothek in Saarbrücken
Audio [SR 3, Patrick Wiermer, 24.10.2020, Länge: 02:52 Min.]
Weniger Menschen nutzen Stadt-Bibliothek in Saarbrücken

Schleiwies ist auch Vorstandsmitglied beim Landesverband des Deutschen Bibliothekenverbands. Er fordert Investitionen, um mehr Besucher anzulocken.

Es gebe insgesamt viel zu wenige Büchereien im Saarland. Außerdem fehle Personal und es müsse mehr in digitale Angebote investiert werden. Zudem fordert Schleiwies die Einrichtung einer zentralen Fachstelle, um die Bibliotheken zu koordinieren.

Das Saarland ist bei den Besuchen und den öffentlichen Ausgaben für Büchereien deutschlandweit Schlusslicht.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 24.10.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja