Die Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes auf einem Handydisplay. (Foto: dpa/Patrick Pleul)

Ärztlicher Bereitschaftsdienst nun jederzeit erreichbar

  05.01.2020 | 08:36 Uhr

Wer einen Arzt braucht, kann sich jetzt jederzeit an die Rufnummer 116117 wenden. Der Service ist seit Anfang des Jahres rund um die Uhr besetzt. Außerdem gilt er nun für alle Ärzte - auch Augen-, Kinder- und Hals-Nasen-Ohrenärzte.

Die Rufnummer 116117 wurde vor gut fünf Jahren eingeführt, um Menschen mit akuten medizinischen Beschwerden außerhalb von Sprechstundenzeiten die ärztliche Hilfe zu vermitteln, die sie brauchen. Damit sollen auch die Notaufnahmen von Krankenhäusern entlastet werden, damit die sich ihrer eigentlichen Aufgabe widmen können: der Versorgung von lebensbedrohlichen Notfällen.

Mit Beginn des Jahres hat die Kassenärztliche Vereinigung Saarland den Service unter der Rufnummer ausgeweitet. Der Dienst ist nun rund um die Uhr besetzt. Zudem sind künftig alle ärztlichen Bereitschaftsdienste ausschließlich über die 116117 zu erreichen. Bislang gab es für Augen-, Kinder- und Hals-Nasen-Ohrenärzte separate Bereitschaftsnummern.

Nummer dient auch als KV-Terminservice

Die Nummer ist außerdem zugleich die ausschließliche Terminservicestelle der KV Saarland. Wer also etwa einen Termin bei einem Haus- und Kinderarzt oder eine psychotherapeutischen Sprechstunde über die KV vereinbaren möchte, muss die 116117 wählen.

Was sich hingegen nicht ändert: Bei schweren Unfällen und lebensbedrohlichen Fällen gilt weiterhin die Notfall-Rufnummer 112.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja