Haus im Bau (Foto: pixabay / Capri23auto)

Baukosten im Saarland deutlich gestiegen

mit Informationen der dpa   05.03.2019 | 16:51 Uhr

Die Baukosten für Einfamilienhäuser im Saarland sind innerhalb von acht Jahren um 25 Prozent gestiegen. Mussten Bauherren 2010 für ein 160-Quadratmeterhaus noch knapp 240.000 Euro zahlen, waren es im vergangenen Jahr fast 300.000 Euro. Das geht aus Zahlen des Statistischen Landesamtes hervor. Der Bau von Wohnungen ist sogar noch teurer geworden.

Der Bau einer Wohnung in einem Wohngebäude mit drei oder mehr Wohnungen kostete im vergangenen Jahr 143.000 Euro. 2010 seien es 104.600 Euro gewesen, teilte das Amt auf Nachfrage mit. Das entspricht einer Steigerung von 37 Prozent.

Mehr Wohnungsbauten genehmigt

Im vergangenen Jahr ist im Saarland der Bau von 2371 neuen Wohnungen genehmigt worden. Nach Angaben des Statistischen Amtes stieg die Zahl der Genehmigungen gegenüber 2017 um knapp zwölf Prozent. Demnach entfielen 1942 Wohnungen auf 957 neu geplante Wohngebäude.

Video [aktueller bericht, 05.03.2019, ab Min. 14:03]
Nachrichten

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 05.03.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen