Ein Feuerwehrhelm auf dem Dach eines Feuerwehrautos. (Foto: dpa/Patrick Seeger)

Bauernhof in Blieskastel abgebrannt

  30.06.2019 | 15:24 Uhr

In Blieskastel-Altheim ist am Sonntagmorgen ein Bauernhof niedergebrannt. Nach Polizeiangaben wurde das Feuer gegen 5.40 Uhr gemeldet. Als die Beamten eintrafen, standen Wohn- und Scheunenteil in Flammen.

Der Bauernhof brannte fast vollständig aus. Verletzt wurde bei dem Brand niemand, allerdings starben sieben Tiere in der Scheune. Zahlreiche weitere Tiere flüchteten, teils leicht, teils schwer verletzt aus dem Gebäude. Das Wohngebäude ist allerdings seit Längerem unbewohnt, nur der Scheunenteil wird landwirtschaftlich genutzt.

Schadenshöhe und Brandursache sind noch unklar. Die Ortsdurchfahrtsstraße und die Dorfbachstraße mussten kurzzeitig für den Verkehr gesperrt werden.

Waldfläche an der A6 bei Homburg in Brand

Bereits am Samstag hatte an der A6 zwischen dem Rastplatz Homburger Bruch und der Bundesstraße 423 bei Kleinottweiler eine 400 Quadratmeter große Waldfläche gebrannt. Die Polizei vermutet, dass das Feuer durch eine weggeworfene Zigarette ausgelöst wurde.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 30.06.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen