Baustellenschilder (Foto: dpa)

Bauarbeiten an der Anschlussstelle Klarenthal

  02.07.2020 | 20:17 Uhr

Am kommenden Montag beginnt der Landesbetrieb für Straßenbau in Saarbrücken-Klarenthal mit Instandsetzungsarbeiten auf der Saaruferstraße (L 163). Autofahrer müssen im gesamten Bereich rund um die Autobahn-Anschlussstelle Klarenthal mit erheblichen Behinderungen rechnen.

Instandgesetzt werden soll die Saaruferstraße zwischen dem Kreuzungsbereich Kokereistraße/Saarbrücker Straße und dem Einmündungsbereich Kreisstraße/Am Ottenhauser Berg. Die Arbeiten werden in zwei zeitlich getrennten Bauabschnitten in Vollsperrung durchgeführt.

Erster Bauabschnitt

Der erste Bauabschnitt umfasst den Bereich der Saaruferstraße ab der Einmündung Bahnhofstraße (Luisenthaler Brücke) bis zur A620-Anschlussstelle Klarenthal inklusive sämtlicher Auf- und Abfahrten. Die Anschlussstelle wird gesperrt.

Die Ampel an der Einmündung Bahnhofstraße soll abgeschaltet werden. Die Bahnhofstraße hinter der Brücke wird halbseitig gesperrt, eine Ampel regelt den Verkehr in beide Richtungen. Der Verkehr aus Luisenthal und Klarenthal zur Autobahn wird über die Bahnhofstraße und die B51 bis zur Auffahrt Gersweiler geführt.

Autofahrer aus Richtung Saarbrücken, die nach Klarenthal und Luisenthal wollen, müssen bis zur Abfahrt Völklingen weiterfahren und werden von dort über die B51 weitergeleitet. Aus Saarlouis kommende Fahrer müssen an der Anschlussstelle Gersweiler abfahren und dann ebenfalls die B51 nutzen.

Radweg gesperrt

Der Radweg, der vom Leinpfad unter der A620 auf die Saaruferstraße führt, sowie der Mitfahrerparkplatz an der L163 sind während der Arbeiten im ersten Bauabschnitt gesperrt. Die Arbeiten im ersten Abschnitt werden voraussichtlich fünf Wochen dauern. Die Ab- und Auffahrt der Autobahn in Richtung Saarbrücken und die Saaruferstraße ab der Einmündung Bahnhofstraße sollen schon nach rund drei Wochen wieder für den Verkehr freigegeben werden. Der Autobahnverkehr in Fahrtrichtung Saarlouis soll dann über die Anschlussstelle Völklingen-Ost zurück nach Klarenthal geführt werden.

Änderungen bei Buslinie 166

Wegen der Bauarbeiten gibt es auch Änderungen bei der Buslinie 166. Weil sich die Route in Fahrtrichtung Großrosseln ändert, entfallen die Haltestellen Gersweiler Stangenmühle, Fürstenhausen Lindenstraße und Fürstenhausen Bahnhof. Die Busse in Fahrtrichtung Saarbrücken fahren ohne Einschränkungen.

Zweiter Bauabschnitt

Im zweiten Abschnitt muss der Bereich zwischen der Einmündung zur Luisenthaler Brücke und der Kokereistraße für etwa zehn Tage voll gesperrt werden. Das plant der Landesbetrieb für August. Auch dann wird die Bahnhofstraße hinter der Brücke wieder halbseitig gesperrt, der Verkehr von und zur Autobahn wird per Ampel gesteuert.

Der Autobahnverkehr aus und nach Fenne wird über die A620 zwischen den Anschlussstellen Völklingen und Klarenthal geleitet. Autofahrer, die über die Kokereistraße kommen, werden in Klarenthal über die Warndtstraße/Kreisstraße und die Hauptstraße bis zur A620-Anschlussstelle Gersweiler geleitet. In Gegenrichtung geht’s über die Anschlussstelle Klarenthal.

Die Arbeiten sollen bis voraussichtlich 18. August abgeschlossen sein. Autofahrer müssen bis dahin mit erheblichen Verkehrsbehinderungen rechnen. Auch im Busverkehr der Völklinger Verkehrsbetriebe kann es nach Angaben des Landesbetriebs zu Änderungen kommen. Die Zufahrt zu Anliegergrundstücken im Baufeld sind nach Absprache mit der bauausführenden Firma zeitweise möglich.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja