Verkehrsschilder für eine Baustelle  (Foto: dpa/Sebastian Kahnert)

A620 wird lange zum Nadelöhr

  15.03.2019 | 15:00 Uhr

Pendler, die zwischen Saarbrücken und Saarlouis mit dem Auto unterwegs sind, brauchen bis Ende 2020 gute Nerven: Zwischen Völklingen-Wehrden und Wadgassen wird die A620 in beiden Richtungen monatelang nur noch einspurig sein. Grund dafür sind Bauarbeiten.

Gleich mehrere größere Maßnahmen finden dort statt. Zwei Autobahnbrücken werden saniert und eine Lärmschutzwand teilweise neugebaut. Insgesamt werden rund 8,1 Millionen Euro investiert. Diese Kosten werden vom Bund getragen.

Nach Angaben des Landesbetriebs für Straßenbau (LfS) finden ab Samstag erste Arbeiten zur Vorbereitung der Baustelle statt. Deshalb kann der Verkehr zwischen Wehrden und Wadgassen nur noch einspurig fließen. Beide Fahrtrichtungen sind zunächst bis zum 23. März davon betroffen.

Vollsperrung am Wochenende

Am vorletzten März-Wochenende (23./24.März) folgt dann eine Vollsperrung des Abschnitts. Sie soll am Samstagsmorgen um 5.00 Uhr beginnen und bis Montagmorgen um 5.00 Uhr dauern. Der Verkehr wird in dieser Zeit über Hostenbach und Wadgassen umgeleitet.

Danach beginnt die Hauptphase der Bauarbeiten. Zunächst wird auf der Richtungsfahrbahn Saarbrücken gebaut. Der Verkehr Richtung Saarbrücken wird im Baustellenbereich über die Gegenfahrbahn geführt. Deswegen steht auch dann nur eine Spur je Richtung zur Verfügung

Im Winter vorübergehend freie Fahrt

Die Arbeiten auf dieser Seite der Autobahn sollen im November 2019 beendet sein. Bis zum Frühjahr 2020 kann der Verkehr dann wieder in beiden Richtungen auf zwei Fahrspuren fließen.

Die zweite Hälfte der Bauarbeiten soll dann von März bis November 2020 stattfinden. Dann wird auf der Fahrbahn Richtung Luxemburg gebaut. Der Verkehr wird in beide Richtungen einspurig auf der Fahrbahn Richtung Saarbrücken an der Baustelle vorbeigeleitet.

Auch Radweg betroffen

Von den Bauarbeiten ist auch der Bisttal-Radweg betroffen, der unter einer der beiden zu sanierenden Brücken hindurchführt. Die Durchfahrt wird während der Bauarbeiten gesperrt. Der Bisttal-Radweg wird über die Saarstraße und die Lindenstraße umgeleitet.

Über dieses Thema wurde auch in aktuell am 15.03.2019 berichtet.