Symbolbild: Polizei (Foto: SR / Felix Schneider)

Bankbetrüger auf frischer Tat ertappt

  24.06.2021 | 20:27 Uhr

Die Polizei hat in St. Ingbert am Mittwoch einen 44-jährigen Bankbetrüger festgenommen. Der Mann hatte mithilfe eines gefälschten Ausweises und geklauten Kontodaten eine Bargeldauszahlung gefordert.

Nach Angaben der Polizei hatte der 44-Jährige den Bankangestellten ein gefälschtes, österreichisches Ausweisdokument und illegal erlangte Kontodaten sowie Personalien vorgelegt. Mit den Dokumenten wollte er eine niedrige fünfstellige Summe abheben. Als die Bankangestellte kritisch nachfragte, flüchtete der Mann.

Täter betrog mehrere Banken im Saarland und in Rheinland-Pfalz

Der Täter wurde wenig später unweit der Bankfiliale in der Innenstadt vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen ergaben, dass er an dem Morgen mit der Betrugsmasche bereits in Blieskastel und in einem Blieskasteler Stadtteil erfolgreich war. Dabei hatte der Mann jeweils die geforderte Summe erbeutet.

Die Polizei teilte zudem mit, dass der Mann am Tag zuvor bereits in Rheinland-Pfalz Banken betrogen hatte. Entsprechende Informationen lieferte das Landeskriminalamt in Mainz. Am Mittwoch kam der Täter in Saarbrücken in Untersuchungshaft. Gegen ihn wird nun wegen Betrug und Urkundenfälschung ermittelt.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja