Ein Bewässerungssack an einem Baum (Foto: IMAGO / Michael Gstettenbauer)

Wie Saar-Kommunen ihre Bäume vor Hitze schützen

Oliver Buchholz   19.07.2022 | 12:56 Uhr

Unter der Hitze leiden auch die Bäume in saarländischen Kommunen. Um sie vorm Austrocknen zu bewahren, gehen die Gemeinden unterschiedliche Wege.

Der Deutsche Wetterdienst hat für zehn Bundesländer die höchste Stufe der Waldbrandgefahr ausgerufen, im Saarland für den Raum Perl-Nennig. Grund sind die Rekordtemperaturwerte, die am Dienstag in Deutschland erreicht wurden. Darunter leiden Mensch, Tier und Natur.

Auch gestandene Bäume, denn so langsam trocknen auch untere Bodenschichten aus. Vor allem junge Bäume sollten deshalb gegossen werden.

Im Bewässerungseinsatz für die Homburger Bäume
Audio [SR 3, Oliver Buchholz, 19.07.2022, Länge: 03:12 Min.]
Im Bewässerungseinsatz für die Homburger Bäume

Die meisten saarländischen Kommunen beziehungsweise deren Bauhöfe kommen teilweise nicht hinterher damit, alle kommunalen Bäume an Straßen, auf Verkehrsinseln, Kreiseln und in Parks zu versorgen. Die Gemeinde Eppelborn hat zum Beispiel über 2300 Bäume.

Bewässerungssäcke und Schläuche

Die jüngsten davon werden mit sogenannten Baumbewässerungssäcken mit Wasser versorgt. Solche Säcke fassen zwischen 30 und 100 Liter und geben das Wasser langsam ans Erdreich ab. Die meisten Kommunen im Saarland versorgen auf diese Art und Weise die jungen Bäume, meist bis zu einem Alter von drei Jahren.

Andere Gemeinden, zum Beispiel Tholey, wässern mit Schläuchen, wieder andere wie Freisen und Bous verzichten ganz auf künstliche Bewässerung.

Wasser-Würfel in Wadern

Eine innovative und deutschlandweit bislang einzigartige Technik testet seit anderthalb Jahren die Stadt Wadern aus. Dort arbeitet die Stadtverwaltung testweise mit einem festinstallierten "Cube" – also einem Würfel, der einen 500-Liter-Wassertank beinhaltet.

Eine komplizierte Technik misst die Feuchtigkeit rund um die umstehenden Bäumen, wertet Wetterdaten aus und gibt eine entsprechende Wassermenge an die Pflanzen ab.

Über dieses Thema hat auch die SR 3 Region am Mittag am 19.07.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja