Blaulicht  (Foto: pixabay/fsHH)

Tödlicher Badeunfall in Luxemburg

  30.07.2018 | 07:27 Uhr

Im luxemburgischen Remerschen ist am Sonntag ein 53-jähriger Mann beim Baden in einem Baggersee ertrunken. 20 Taucher hatten stundenlang nach dem Mann gesucht, konnten ihn aber nur noch tot aus dem Wasser bergen.

Wie die luxemburgische Polizei mitteilt, hatte der in Deutschland lebende Bulgarierer den Nachmittag mit Kollegen am See verbracht. Als sie schwimmen gingen, sei der Mann plötzlich untergegangen und nicht mehr aufgetaucht.

Die Taucher konnten den 53-Jährigen erst Stunden später orten und nur noch tot aus dem Wasser bergen. Eine Obduktion soll nun die Todesursache klären.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 30.07.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen