Kinder einer Kneipp-Kita schneiden Obst und Gemüse für ein gesundes Mittagessen (Foto: picture alliance / ZB | Patrick Pleul)

AWO-Kita mit Ernährungspreis ausgezeichnet

Herbert Mangold / Onlinefassung: Kasia Hummel   20.03.2022 | 14:47 Uhr

Gesundes Essen und Kinder – das ist oft ein nicht ganz einfaches Thema. Das weiß auch die AWO-Kita am Universitätsklinikum Homburg und hat ein eigenes Konzept entwickelt, um den Kleinen gesundes Essen schmackhaft zu machen. Dieses wurde nun mit dem Saarländischen Ernährungspreis des Umweltministerium und der IKK Südwest ausgezeichnet.

Der Kühlschrank in der AWO-Kita am Universitätsklinikum Homburg ist leer. Ihn wieder zu füllen, ist regelmäßig auch eine Aufgabe für die Kinder. Bevor es in die Stadt geht, bespricht die Erzieherin Michaela Grieger-Krämer, was für die Zwischenmahlzeiten der kommenden Tage eingekauft wird.

"Wir wollen den Kindern Lebensmittel in ihrer reinen Form anbieten"
Audio [SR 3, (c) SR, 20.03.2022, Länge: 03:05 Min.]
"Wir wollen den Kindern Lebensmittel in ihrer reinen Form anbieten"

Normalerweise wird einmal in der Woche auf dem Markt eingekauft. Heute geht es aber zu Fuß zum Bioladen in die Innenstadt. Die Kinder sollen selbst entdecken, wie wichtig beim Einkauf Auswahl und Qualität sind. Bei Rainer Jung, dem Inhaber des Bioladens, gibt es nicht nur Tipps zum gesunden Essen. Hier kann man mit Bananen und Äpfeln auch das Zählen lernen.

Zuckerfreies Konzept

In der Kita gibt es keine Vorträge, wie gesund Obst ist. Damit die Kinder trotzdem auf den Geschmack kommen, dürfen sie selbst mit anpacken und mit speziellen Messern alles kleinschneiden. Das ist für die Erzieherin Sarah Hemmer immer ein fester Bestandteil am Nachmittag. „Wir bereiten mit den Kindern das Essen vor und im Anschluss daran dürfen sie auch ein bisschen naschen“, erklärt die Erzieherin.

Und ganz nebenbei gibt es eine Kräuterkunde. Sie ist Teil des zuckerfreien Konzepts der Kita – und das gilt auch für Getränke. Dabei orientiert sich die Kita am ganzheitlichen Gesundheitskonzept von Sebastian Kneipp.

"Gesundes Essen kann auch schmecken"

„Lebensmittel in ihrer reinen Form ist das, was wir hier den Kindern anbieten wollen“, so die Kita-Leiterin Anne Strohm. Ziel sei es, Geschmackserlebnisse zu vermitteln, Spaß am Zubereiten zu schaffen, unterschiedliche Geschmäcker zu entwickeln und auch neugierig zumachen.

Das Konzept der AWO-Kita in Homburg hat auch beim gemeinsamen Ernährungspreis des Umweltministeriums und der IKK-Südwest überzeugt. Dort gab es dafür eine Auszeichnung. Doch wichtiger als der Preis ist für die Kita: Hier lernen die Kinder, dass gesundes Essen auch gut schmecken kann.

Preis erstmals 2020 verliehen

Das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz sowie die regionale Krankenkasse IKK Südwest wollen nach eigenen Angaben mit dem Saarländischen Ernährungspreis herausragende Ideen und Konzepte auf dem Feld der Gemeinschaftsverpflegung belohnen. Der Preis wurde erstmals im Jahr 2020 verliehen.

Über dieses Thema wurde auch in der SR3-Sendung "Region am Sonntag" vom 20.03.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja