Vier Fahrzeuge, deren Fahrer sich ein illegales Autorennen auf der B48 zwischen Hofstätten und Annweiler geliefert haben, stehen am 07.03.2021 auf dem Parkplatz Johanniskreuz bei Trippstadt. (Foto: Polizeidirektion Landau)

Illegales Autorennen in der Pfalz

  08.03.2021 | 09:19 Uhr

Auf der Bundesstraße 48 zwischen Hofstätten und Annweiler (Rheinland-Pfalz) haben sich vier Autofahrer aus dem Saarland am späten Sonntagnachmittag ein illegales Rennen geliefert und haben dabei andere Verkehrsteilnehmer gefährdet. Die Polizei beschlagnahmte nach eigenen Angaben eines der Fahrzeuge.

Die vier Männer im Alter zwischen 20 und 28 Jahren waren nach Polizeiangaben am Sonntag gegen 17.00 Uhr deutlich zu schnell auf der B48 unterwegs. Zwei gefährdete Verkehrsteilnehmer gaben gegenüber den Beamten telefonisch an, die „Rennfahrer“ seien anhaltend zu schnell gefahren und hätten „teils waghalsige Manöver“ vollzogen.

Polizei: „diverse Überholmanöver“

Einem Autofahrer nahmen sie die Vorfahrt, sodass dieser stark bremsen musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Eines der Autos sei zudem auf die Gegenspur geraten, sodass ein anderer Fahrer ausweichen musste. Es folgten außerdem „diverse Überholmanöver“. Eine Beifahrerin filmte die Aktionen mit dem Handy.

Am Parkplatz Johanniskreuz bei Trippstadt schließlich konnten die besagten Fahrer festgestellt und kontrolliert werden. Die Polizeibeamten stellten die Führerscheine der vier Saarländer sicher. Ein am Rennen beteiligter BMW mit 301 PS wurde beschlagnahmt.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 08.03.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja