Eine Autotür wird mit einem Werkezeug aufgebrochen (Foto: dpa / Heiko Wolfraum)

Serie von Autoaufbrüchen in St. Ingbert

  29.08.2019 | 09:59 Uhr

In St. Ingbert sind in der Nacht auf Mittwoch sieben Autos aufgebrochen worden. Die Täter hatten es nach Polizeiangaben offenbar vor allem auf Bargeld abgesehen.

Die Autoaufbrüche ereigneten sich sowohl in St. Ingbert-Mitte als auch in Rohrbach. Betroffen waren Autos in den Straßen Ebertstraße, Buchenstraße, Tannenweg, Lendelfinger Weg, Am Mühlwald und die Reinhold-Becker-Straße.

Die Vorgehensweise war in allen sieben Fällen gleich: Der oder die Täter brach auf unbekannte Art eine der Türen auf und durchwühlte das Fahrzeug auf der Suche nach Wertgegenständen. Aus den Wagen wurden vor allem Taschen, Geld und Papiere gestohlen.

Laut Polizei könnte es sich um denselben oder dieselben Täter handeln. Die Ermittlungen laufen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 29.08.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen