Symbolbild: Polizei (Foto: SR / Felix Schneider)

Auto rollt von Fähre in die Mosel

  25.10.2021 | 18:26 Uhr

Auf der Moselfähre bei Oberbillig ist ein Autofahrer am Montagmittag beim Ladevorgang mit seinem Fahrzeug in die Mosel gestürzt. Der Mann hatte laut Polizei offenbar Gas- und Bremspedal verwechselt.

Beim Rangieren von der Fähre zwischen den Ortschaften Oberbillig (Landkreis Trier-Saarburg) und Wasserbillig (Luxemburg) ist der Fahrer eines Elektrofahrzeugs mit seinem Auto in die Mosel gerollt. Statt zu bremsen, war der Fahrer mit voller Wucht über die Fähre gefahren. Der Mann konnte nach Polizeiangaben unverletzt aus seinem Auto gezogen werden.

Auto mit Kran geborgen

Das Auto sei in der Mosel schnell weggetrieben worden. Die Fähre habe sich neben den flussabwärts treibenden Wagen gesetzt und das E-Auto an den Haken genommen. Später wurde es mit Hilfe eines Krans aus dem Fluss geborgen. Der entsprechende Bereich der Mosel war für rund eineinhalb Stunden für die Schifffahrt gesperrt.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja