Die Feuerwehr löscht ein Auto in Oberwürzbach (Foto: Feuerwehr Oberwürzbach/Florian Jung)

Auto in Oberwürzbach ausgebrannt

  25.08.2019 | 08:57 Uhr

In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist in Oberwürzbach ein Auto ausgebrannt. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. Nur durch das Eingreifen von Nachbarn konnte laut Polizeiangaben ein Übergreifen der Flammen auf das Haus verhindert werden.

Die Feuerwehr wurde gegen 1.00 Uhr über den Brand informiert. Nachbarn waren auf das brennende Auto in der Einfahrt aufmerksam geworden, weil der Hund des Autobesitzers bellte. Gegenüber des Fahrzeugs konnten Zeugen eine männliche Person sehen, die vom Tatort wegrannte.

Die Flammen waren mehrere Meter hoch und drohten auch auf das Haus überzugreifen, was die Nachbarn mit Feuerlöschern verhindern konnten. Allerdings wurde die Fassade durch den Brand beschädigt. Die Polizei schätzt den Schaden, der am Auto und an Teilen des Anwesens entstand, auf einen Betrag im mittleren vierstelligen Bereich.

Die Polizei ermittelt gegen den unbekannten Täter wegen Verdachts der schweren Brandstiftung.

Artikel mit anderen teilen