Autos fahren über Tempo-30-Markierungen auf der Fahrbahn (Foto: picture alliance/dpa | Andreas Arnold)

Blitzerbilanz der neuen Tempo-30-Zone in Saarbrücken

  14.06.2022 | 06:31 Uhr

Nach der Ausweitung der Tempo-30-Zone in der Saarbrücker Innenstadt hat die Stadt die neue Höchstgeschwindigkeit verstärkt mit Blitzern kontrolliert. Allein in der Zeit vom 3. bis 10. Juni seien an der Kreuzung Bismarckstraße insgesamt 1443 Verstöße registriert worden, teilte die Stadt dem SR mit.

Die Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit auf 30 Stundenkilometer in der Paul-Marien-Straße und der Egon-Reinert-Straße in Saarbrücken wird von den Verkehrsteilnehmern inzwischen offenbar akzeptiert. Seit Einführung Ende April seien keine Beschwerden eingegangen, sagte ein Sprecher der Stadt dem SR.

Bei Geschwindigkeitskontrollen in der Zeit vom 3. bis 10. Juni hat der an der Kreuzung Bismarckstraße stationierte Blitzeranhänger allerdings insgesamt 1443 Verstöße registriert.

Insgesamt sollen nach Angaben der Stadt sukzessive 14 Straßen in der City zu Tempo-30-Abschnitten werden, um die Lärmbelästigung für die Anwohner zu verringern.

382 Verstöße vor 3. Juni

In beiden Fahrtrichtungen wurde seit Einführung der reduzierten Höchstgeschwindigkeit Ende April bis zum 3. Juni außerdem dreimal mit Blitzern die Einhaltung der Geschwindigkeit überwacht. In Fahrtrichtung Bismarckbrücke gab es bei diesen Messungen insgesamt 286 Verstöße, in Fahrtrichtung Egon-Reinert-Straße insgesamt 96 Verstöße.

Mehr zum Thema:

Erfahrungen aus Mainz und Bochum
Wie wirken sich großflächige Tempo-30-Zonen aus?
Saarbrücken will voraussichtlich ab dem Frühjahr eine Tempo-30-Zone in einer Kernzone der Innenstadt einführen. In der Stadt Mainz gibt es bereits seit Juli 2020 eine großflächige Tempo-30-Zone. Die Stadt ist mit dem Ergebnis insgesamt zufrieden. Für den Alltag der Autofahrer ändert sich häufig nicht viel.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja