Symbolbild: Polizei (Foto: SR / Felix Schneider)

Lkw verliert 500 Liter Diesel auf A8 bei Dillingen

  03.05.2022 | 12:54 Uhr

Auf der Autobahn A8 bei Dillingen hat ein Sattelzug am Montag mehrere Hundert Liter Diesel verloren. Grund dafür war ein beschädigter Tank. Die Autobahn war deshalb in Richtung Luxemburg ab dem Autobahndreieck Saarlouis mehrere Stunden gesperrt.

Ein 64-Jähriger fuhr nach Angaben der Polizei am Montag mit seinem Sattelzug gegen 16.00 Uhr auf der Autobahn A8 in Richtung Luxemburg. In Höhe der Anschlussstelle Dillingen-Süd überfuhr der Mann eine auf dem rechten Fahrstreifen liegende Metallstange.

Sie wurde gegen den Kraftstofftank geschleudert und beschädigte diesen so stark, dass Treibstoff auslief. Der Mann fuhr zunächst weiter, bis er etwa 1,5 Kilometer vor der Anschlussstelle Dillingen-Mitte den Schaden bemerkte. Insgesamt verlor der Sattelzug rund 500 Liter Diesel.

Radkasten fängt Feuer

Ein 39-jähriger Lkw-Fahrer fuhr mit seinem Fahrzeug durch den ausgelaufenen Kraftstoff. Dabei geriet der rechte, hintere Radkasten des Lkw in Brand.

Der Mann konnte das Feuer selbst löschen. Dabei erlitt er jedoch eine leichte Rauchgasvergiftung und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Wegen der Bergungs- und Reinigungsarbeiten war die A8 ab dem Autobahndreieck Saarlouis am Montag in Richtung Luxemburg mehrere Stunden gesperrt. Laut Polizei gab es dadurch erhebliche Verkehrsbehinderungen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 03.05.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja