Helfer bauen im neuen Versorgunszentrum in Ottweiler Betten auf. (Foto: Landkreis Neunkirchen)

Corona-Versorgungszentrum in Ottweiler errichtet

Oliver Buchholz   06.05.2020 | 20:34 Uhr

Der Landkreis Neunkirchen hat die erste Phase zum Aufbau eines medizinischen Versorgungszentrums in Ottweiler abgeschlossen. Damit ist eine Infrastruktur für ein Notkrankenhaus geschaffen. Die umfunktionierte Sporthalle soll Coronapatienten aufnehmen können, wenn Krankenhäuser überlastet werden.

120, im äußersten Notfall bis zu 150 Betten stehen seit Mittwoch im Sportzentrum in der Ottweiler Seminarstraße bereit. 80 Ehrenamtliche aus Feuerwehr, THW, DRK und Notfallseelsorge haben gemeinsam mit dem Landkreis, der Bundeswehr und dem Diakonie Klinikum Neunkirchen die Sporthalle in den vergangenen fünf Wochen umfunktioniert.

Corona-Versorgungszentrum in Ottweiler vorgestellt
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 06.05.2020, Länge: 02:34 Min.]
Corona-Versorgungszentrum in Ottweiler vorgestellt

Für Betrieb weitere Investitionen nötig

Insbesondere wurde eine Brandmeldeanlage installiert, Pflegebetten und Sichtschutzwände aufgebaut und die Halle mit Folie ausgekleidet, damit alles den hygienischen Anforderungen entspricht. Diese Grundausstattung hat das Land rund 218.000 Euro gekostet.

Um das Versorgungszentrum in Betrieb nehmen zu können, wären allerdings weitere 480.000 Euro nötig, insbesondere für die Einrichtung einer medizinischen Sauerstoffversorgung zur Beatmung. Das würde weitere fünf Wochen in Anspruch nehmen. Zurzeit geht man in Ottweiler aber eher nicht davon aus, dass es so weit kommen wird, teilte der Landkreis Neunkirchen dem SR auf Anfrage mit.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 06.05.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja