Flüssigkeit tropft aus einer Spritze (Foto: picture alliance / Karl-Josef Hildenbrand/dpa)

Anti-Doping-Razzien in 33 Ländern

  09.07.2019 | 10:13 Uhr

Bei einem internationalen Anti-Doping-Einsatz unter Führung Italiens und Griechenlands sind 234 Menschen festgenommen worden. Wie die europäische Polizeibehörde Europol mitteilte, wurden 3,8 Millionen Dopingpräparate und gefälschte Medikamente sichergestellt.

Die Aktion habe zeitgleich in 23 EU- und zehn anderen Ländern stattgefunden. Darunter waren die Schweiz, Kolumbien und die USA. Die Razzia legte offenbar ein System offen, das sich vor allem an Hobbysportler richtete. Den Ermittlungen zufolge wurden die illegalen Substanzen über das Internet und über Fitnessstudios vertrieben.

Im Rahmen der Razzia seien bei Sportveranstaltungen 1357 Urin- und Bluttests vorgenommen worden. Um welche Events es sich handelte und welche Sportler getestet wurden, blieb jedoch offen.

Über dieses Thema wurde auch in den SR-Hörfunknachrichten vom 09.07.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen