Wattestäbchen für einen Coronaabstrich. (Foto: picture alliance/Karl-Josef Hildenbrand/dpa)

Zahl der Coronainfektionen an Schulen deutlich gestiegen

  15.11.2021 | 16:01 Uhr

Die Zahl der Coronainfektionen in den saarländischen Schulen ist innerhalb einer Woche stark angestiegen. Am Freitag waren demnach 303 Schüler mit dem Coronavirus infiziert, eine Woche zuvor waren es lediglich 131. Größere Ausbrüche gab es unter anderem in Saarlouis und Lebach.

Mit Stand Freitag, 12. November, sind nach Angaben des Bildungsministeriums aktuell 303 Schülerinnen und Schüler sowie 28 Lehrer PCR-positiv getestet worden. Eine Woche zuvor waren es noch 131 Schülerinnen und Schüler sowie 11 Lehrer. Das Ministerium erhält von den Schulen jeweils die Daten vom letzten Schultag, weshalb montags die Zahlen des vergangenen Freitags vorliegen.

Größere Ausbrüche in Saarlouis und Lebach

Derzeit melden die Schulen nach Ministeriumsangaben einzelne Coronafälle oder Fälle im niedrigen einstelligen Bereich. Größere Ausbrüche habe es in der vergangenen Woche hingegen am Gymnasium am Stadtgarten in Saarlouis (SGS) und am BBZ in Lebach gegeben.

Von dort wurden zum Stichtag 12. November jeweils 13 bestätigte Fälle gemeldet. Zwischenzeitlich sei die Zahl der Positivgetesteten am SGS laut Landkreis Saarlouis auf 42 Personen gestiegen.

Saarlandweit befinden sich 689 Schülerinnen und Schüler und 35 Lehrer in Quarantäne.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja