Gerechtigkeit  (Foto: R7051 Florian Gaul-dpa/Report)

Anklage nach mutmaßlichem Mord vor 29 Jahren

  16.10.2020 | 11:34 Uhr

Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken hat Anklage gegen drei Tatverdächtige wegen des mutmaßlichen Mordes an einem Völklinger im Jahr 1991 erhoben. Beschuldigt werden Bekannte des mutmaßlichen Opfers, die seit August in Untersuchungshaft sitzen.

Im Fall des vor fast 30 Jahren spurlos verschwundenen Völklingers hat die Staatsanwaltschaft Saarbrücken jetzt drei Männer wegen mutmaßlichen Mordes angeklagt. Die Behörde wirft ihnen vor, ihr mutmaßliches Opfer damals in einem Wald bei Wadgassen gelockt und dort getötet zu haben. Anschließend sollen sie den Leichnam am Tatort vergraben haben.

Tatverdächtige in Untersuchungshaft

Hintergrund sei ein Streit zwischen dem mutmaßlichen Opfer und einem der Angeklagten gewesen. Der Leichnam konnte trotz mehrerer Suchaktionen bis heute nicht gefunden werden. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft beruht die Anklage auf Zeugenaussagen. Die beschuldigten Männer sitzen bereits seit Anfang August in Untersuchungshaft.

Über dieses Thema haben auch die SR Hörfunknachrichten am 16.10.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja