Adventskalender zum selber Basteln (Foto: SR)

Last-Minute-Adventskalender selber machen

Felix Schneider / Onlinefassung: Katja Hackmann   28.11.2022 | 18:28 Uhr

Ein paar Tage vor dem 1. Dezember schreckt man nachts plötzlich hoch: Der Adventskalender für die Kinder ist weder gebastelt noch befüllt. Mit diesen Ideen klappt das Basteln der Schachteln über Nacht, und zumindest das erste Türchen bleibt nicht leer.

Dieses Jahr sollte es statt des gekauften Schoko-Adventskalenders etwas Besonderes für die Kinder sein: ein selbst gebastelter Kalender mit ausgewählten kleinen Überraschungen für jeden Tag. Ungünstig nur, wenn diese Pläne im Zuge des ganzen Vorweihnachts-Trubels vergessen werden. Eine Last-Minute-Idee muss her.

Video [aktueller bericht, 28.11.2022, Länge: 4:14 Min.]
Last-Minute-Adventskalender basteln

Das wird gebraucht

Die Grundlage eines guten Adventskalenders sind die Türchen, Säckchen oder Schachteln, in denen sich die kleinen Überraschungen verstecken. Diese Idee richtet sich auch an Bastel-Anfänger ohne viel Vorerfahrung.

Man benötigt:

  • ein Stück Design-Papier, das am besten weihnachtlich ist (Je nach Größe der Schachtel sollte auch die Größe des Papiers gewählt werden.)
  • eine Schere
  • Klebestreifen
  • kleine Wäscheklammern
  • eventuell Pappe zum Verzieren der Außenseite

Und so geht's:

  1. Die Seiten des Papiers werden mit einem Klebestreifen abgeklebt und mit einer Schere festgestrichen.
  2. Das Papier wird auf die gegenüberliegende Seite gefaltet, sodass es sich wölbt.
  3. Das eine Ende der Schachtel wird jetzt mit kleinen Wäscheklammern verschlossen, sodass es jetzt leicht zu befüllen ist.
  4. Diese kleinen Schachteln lassen sich natürlich noch nach Belieben verzieren, zum Beispiel mit kleinen Sternen aus Pappe, die man auf die Außenseite kleben kann. Man sollte unbedingt noch eine Nummerierung an die Außenseite der Schachteln anbringen, damit die Besitzer des Adventskalenders morgens auch wissen, welche Schachtel sie öffnen dürfen.

Der Vorteil dieses Adventskalenders: Die Schachteln gehen nicht kaputt, man kann sie wiederverwenden und immer wieder etwas Neues einfüllen.

Mit den Verpackungen des Adventskalenders ist aber erst die Hälfte geschafft. Das Wichtigste, der Inhalt der kleinen Schachteln, fehlt noch. Zumindest für die erste Schachtel folgt eine Idee, die allerdings etwas Übung erfordert.

Der Makramee-Schlüsselanhänger

Makramee-Anhänger eignen sich als spontane Idee für den Adventskalender, weil man wenig Material braucht. Wer allerdings erst in der Nacht anfängt, Makramee zu lernen, wird vermutlich etwas länger an seinem ersten Schmuckstück sitzen.

Man benötigt:

  • ein Metermaß
  • einen Korkuntersetzer
  • eine Schere
  • einen Karabiner
  • ein paar Nadeln zum Feststecken
  • das Wichtigste: Garn

Bastelanleitung

  1. Das Garn wird doppelt gelegt.
  2. Die Enden des Garns werden durch die Öffnung des Karabiners gezogen, sodass sich eine Schlaufe bildet.
  3. Das wird noch zweimal wiederholt und das Garn jeweils festgezogen.
  4. Jetzt wird der Karabiner auf den Korkuntersetzer mithilfe der Nadeln befestigt. Das hat den Vorteil, dass der unfertige Makramee-Anhänger beim Knoten nicht verrutscht.
  5. Jetzt bildet man mit Leitfaden und einem der Arbeitsfäden ein L, sodass eine Schlaufe entsteht, und zieht den Knoten fest. Man hat zwei Leitfäden, das sind die beiden Fäden in der Mitte, und vier Arbeitsfäden, mit denen dann der Rippenknoten geknüpft wird
  6. Das Ganze macht man auf jeder Seite zweimal, sodass jeder Arbeitsfaden benutzt wird.
  7. Wichtig dabei: Die Knoten immer richtig festziehen, damit sie ungefähr gleichmäßig sind.
  8. Das kann man, je nach Muster, beliebig oft wiederholen. Dabei muss man darauf achten, dass der Leitfaden immer in die Richtung geht, in der das Muster gehen soll.

Das erste Türchen ist damit gefüllt. Für die anderen 23 Türchen bis Weihnachten muss man seiner Kreativität noch freien Lauf lassen – oder bei Zeitdruck doch auf fertige Kleinigkeiten zurückgreifen.

Wer auch schon einen Adventskranz gebastelt hat, sollte sich mit den Vorsichtsmaßnahmen beschäftigen, damit der Kranz in der Vorweihnachtszeit nicht in Flammen aufgeht.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja