Der Abiturprüfung 2021  (Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Robert Michael)

Besseres Abitur, höhere Durchfallquote

  06.08.2021 | 12:54 Uhr

Der Notendurchschnitt der Abiturientinnen und Abiturienten im Saarland war in diesem Jahr besser als vor der Corona-Pandemie. Nach Angaben des Bildungsministeriums lag er bei 2,26. Die Durchfallquote ist allerdings im Vergleich zum Vorjahr bei allen Abschlüssen leicht gestiegen.

Die Corona-Pandemie hat Schülerinnen und Schüler im Saarland hart getroffen. Homeschooling, Quarantäne und Wechselunterricht haben beim Lernen Schwierigkeiten bereitet. "Vor allem Kinder, die es vor der Krise schon schwer hatten, hatten oft Probleme", sagte Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot (SPD).

Trotzdem sind vor allem die Abiturprüfungen im Saarland besser ausgefallen als in den vorherigen zwei Jahren. Der Notendurchschnitt lag bei 2,26. In den beiden Jahren zuvor lag er bei 2,37.

Höhere Durchfallquote

Die Durchfallquote ist allerdings bei allen Abschlüssen leicht gestiegen. Beim Abitur stieg sie im Vergleich zum Jahr 2020 von 2,59 auf 3,45 Prozent, beim Mittleren Bildungsabschluss von 0,30 auf 1,02 Prozent und beim Hauptschulabschluss von 2,91 auf 4,13 Prozent.

Trotz der Steigerung sind die Durchfallquoten aber immer noch niedriger als im Jahr 2019.

Mehr Prüfungszeit

Für den Hauptschulabschluss, den Mittleren Bildungsabschluss und das Abitur hatten die Schülerinnen und Schüler in diesem Jahr 30 Minuten mehr Zeit. Außerdem konnten sie sich durch drei freiwillige mündliche Prüfungen weiter verbessern.

Insgesamt haben 3439 Schülerinnen und Schüler das Abitur, 3017 den Mittleren Bildungsabschluss und 1670 den Hauptschulabschluss gemacht.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja