Ein Feuerwehrhelm auf dem Dach eines Feuerwehrautos. (Foto: dpa/Patrick Seeger)

Abberufung von Feuerwehrchef Denzer rechtmäßig

  13.12.2019 | 12:45 Uhr

Das Verwaltungsgericht des Saarlandes hat den Eilantrag des Wehrführers der Freiwilligen Feuerwehr Saarbrücken, Marc Denzer, gegen seine Abberufung zurückgewiesen. Das teilte das Gericht am Freitag mit.

Das Gericht hat nach eigenen Angaben keine Bedenken gegen die Abberufung des ehrenamtlich tätigen Wehrführers der Freiwilligen Feuerwehr.

Im September hatte Denzer von der Stadt Saarbrücken seine Abberufung bekommen. Vorangegangen war eine monatelange Auseinandersetzung zwischen Denzer und der weiteren Führungsebene der Freiwilligen Feuerwehr. Viele Verantwortliche hatten Denzer das Vertrauen entzogen. Die Kritik: Er habe Amtsgeschäfte nicht vertrauensvoll geführt und es habe Unregelmäßigkeiten bei Beförderungen gegeben, darunter seiner eigenen.

Gericht folgt der Argumentation der Stadt

Die von der Stadt angeführten Gründe für die Abberufung hält das Gericht offenbar für schlüssig. In der schriftlichen Begründung heißt es, "das grundlegend und nachhaltig gestörte Vertrauensverhältnis zwischen dem Wehrführer und der erweiterten Wehrführung" sowie weiterer Angehöriger der Freiwilligen Feuerwehr stelle die Einsatzbereitschaft der Freiwilligen Feuerwehr in Frage.

Denzer kann gegen die Entscheidung noch eine Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht einreichen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja