Sperrung auf der Autobahn (Foto: dpa/Bernd Wüstneck)

Abfahrt Homburg auf der A6 gesperrt

  04.07.2020 | 08:30 Uhr

Heute beginnt die erste Phase des Um- und Ausbaus der A6-Anschlussstelle Homburg. Dafür werden die Auf- und Abfahrten an der Anschlussstelle in beide Fahrtrichtungen gesperrt, teilte der Landesbetrieb für Straßenbau mit.

Die Bundesstraße B423 wird von der Einmündung Homburg-Erbach bis zur Einmündung der Landesstraße L219 auf Bexbacher Seite ebenfalls in beiden Richtungen gesperrt. Gleiches gilt auch für den Mitfahrerparkplatz, da sich das Baufeld über die Zufahrt zu dem Platz hinaus erstreckt.

Behinderungen für Autofahrer

Schon am Donnerstag und Freitag hatten auf der A6 Verkehrssicherungsarbeiten stattgefunden, die Fahrstreifen in beiden Richtungen wurden eingeengt. Der Verkehr in Richtung Bexbach wird über die beschilderten Umleitungen U7 und U4 über die Anschlussstellen Waldmohr (10) und auf der A8 Neunkirchen-Wellesweiler (25) umgeleitet. Der Verkehr zur Autobahn soll über die Umleitungen U5 und U1 zur Anschlussstelle Limbach an der A8 bzw. zur Anschlussstelle Waldmohr fließen.

Der Landesbetrieb rechnet mit Verkehrsstörungen. Autofahrern wird empfohlen, auf die Verkehrsmeldungen zu achten, absehbare Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen und entsprechend mehr Fahrzeit für die Umleitungen einzuplanen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja