Weihnachtsgeschenk (Foto: pixabay (CC0))

Geschenke auf den allerletzten Drücker: Last Minute Tipps

Katharina Döppler   17.12.2018 | 11:05 Uhr

Jaja, natürlich weiß man vorher, dass am 24. Dezember Weihnachten ansteht. Es ist auch keine Überraschung, dass es allgemein Tradition ist, sich an diesem Tag gegenseitig zu beschenken. Trotzdem zeigt ein Blick auf die Geschenkeliste, dass noch einige Häkchen fehlen. Aber keine Panik, es gibt auch Ideen, die sich noch Sonntagnachmittag kurz vor der Bescherung umsetzen lassen.

Die einen sammeln die Geschenke Stück für Stück das ganze Jahr lang zusammen. Die anderen erledigen alles auf einmal kurz vor dem Heiligen Abend – sehr kurz vorher! Aber es gibt Hoffnung, auch wenn keine Paketdienste mehr rechtzeitig liefern können und in der Innenstadt schon die Lichter ausgehen.  

Video [aktueller bericht, 20.12.2018, Länge: 3:24 Min.]
Last-Minute-Weihnachtsgeschenke, wo geht es noch?
Jaja, natürlich weiß man vorher, dass am 24. Dezember Weihnachten ansteht. Es ist auch keine Überraschung, dass es allgemein Tradition ist, sich an diesem Tag gegenseitig zu beschenken. Trotzdem zeigt ein Blick auf die Geschenkeliste, dass noch einige Häkchen fehlen. Aber keine Panik, es gibt auch Ideen, die sich noch Sonntagnachmittag kurz vor der Bescherung umsetzen lassen.

Ein eleganter Abend

Es lohnt sich einen Blick auf den Veranstaltungskalender für das nächste Jahr zu werfen. Vielleicht ist im kommenden Sommer ein schönes Konzert oder Mutters Lieblingsoper oder Theaterstück wird aufgeführt. Meistens können die Tickets einfach online gekauft und ausgedruckt werden. Wenn nichts Konkretes ins Auge fällt, können in den größeren Theatern, Kinos und Opernhäusern auch Gutscheine online bezahlt und gedruckt werden. Wer den Papiergutschein dann noch in eine alte Krawatte rollt und eine Flasche Sekt dazu einpackt, kann im Komplettpaket einen „eleganten Abend“ verschenken.

Gesundes an die Haustür

Wer statt in Eintrittskarten lieber in etwas Materielles investieren möchte, dem ist vielleicht mit einer Gemüsekiste geholfen. Damit bekommt der Beschenkte frisches Gemüse und Obst aus der eigenen Region direkt an die Haustür geliefert. Man kann eine Probekiste verschenken oder gleich ein ganzes Abo. Die Kisten gibt es meistens in verschiedenen Größen und Preisklassen. Online findet man leicht Anbieter in der Nähe. Die Bestellung kann fast immer unkompliziert online abgewickelt werden. Der Gutschein kommt noch besser an, wenn er mit einer Schleife an ein hübsches Gemüse seiner Wahl gebunden wird. Ein Last-Minute-Geschenk das noch lange schmecken wird!

Kekse ohne Backtalent

Apropos essen – kostengünstig und lecker sind natürlich auch selbstgemachte Kekse. Leider erfordert die Herstellung Zeit und Backtalent. Einfacher ist es, die anderen backen zu lassen, indem man das Keksrezept als Backmischung im Glas verschenkt. Dann gibt es zu den leckeren Plätzchen gleich noch das Backvergnügen dazu. Und so geht‘s: Leeres Marmeladenglas mit den Zutaten befüllen, die man bestenfalls noch zu Hause hat. Für Schokokekse kommen in das Glas zum Bespiel 300 Gramm Mehl, 100 Gramm Zucker, eine halbe Packung Backpulver und etwas Kakao. Deckel drauf, Schleife drum, fertig! Der Beschenkte muss nur noch zwei Eier und 150 Gramm Butter dazugeben. Rezepte gibt es im Internet jede Menge und bei den Zutaten muss notfalls der Nachbar aushelfen. Wer kann schon nein sagen, wenn an Weihnachten jemand an der Tür nach Mehl fragt?

Erinnerungsstücke

Über ein persönliches Geschenk freuen sich viele. Der unverwüstliche Klassiker: Fotos mit einer schönen Erinnerung an einen gemeinsamen Moment, zum Beispiel im Urlaub oder auf der letzten Familienfeier. Wer ein Foto davon auf dem Handy oder Computer hat, kann das einfach auf Fotopapier ausdrucken. Entweder selbst oder im Drogeriemarkt. Filialen in Bahnhöfen haben meistens auch sonntags und länger als alle anderen Geschäfte auf.

Ein modernes Mixtape

In den Zeiten von grenzenlos streambarer Musik freut sich jeder, wenn jemand sich die Mühe macht und ganz klassisch ein Mixtape anfertigt. Es muss auch nicht unbedingt eine Kassette sein, wie wäre es mit einem Mix auf USB-Stick? Man kann darauf verschiedene Ordner anlegen mit Genre wie zum Beispiel „Gute Laune“, „Aufwachen“, „Entspannung“, „Trash“ oder „Fernweh“. Unter „Langeweile“ könnte auch ein Hörbuch gespeichert werden. Als i-Tüpfelchen kann man eine gesprochene Grußbotschaft mit abgelegen. Mit der Aufnahmefunktion des Smartphones ist das ganz leicht. Die Datei muss nur per Kabel auf den Computer übertragen und auf den USB-Stick gezogen werden.

Ökologisch mit Symbolkraft

Zu guter Letzt noch ein Geschenk, das ebenso ungewöhnlich wie ökologisch ist und auch auf den letzten Drücker noch organisiert werden kann: Verschenken sie einen Baum! Welches Geschenk hat mehr Symbolkraft? Von der Deutschen Umweltstiftung kann man sich zum Beispiel einen Urwaldbaum in Panama pflanzen lassen. Bezahlt wird online und innerhalb von wenigen Stunden bekommt man per E-Mail eine Stifterurkunde zugeschickt. Das funktioniert auch am 24. Dezember noch.

Artikel mit anderen teilen