Glampen im Bliesgau (Foto: www.glamping-resorts.de)

Verein gegen Orscholzer Glamping-Hütten

Kevin Buchholz   21.10.2018 | 10:45 Uhr

Orscholzer Bürger wollen gegen die Glamping-Hütten des geplanten Naturhotels an der Cloef mobil machen. Auch der vom Betreiber des Baumwipfelpfades angekündigte Spielplatz stößt auf Widerstand. Die Kritiker haben nun beschlossen, einen Verein zu gründen, um gegen diese Projekte vorzugehen.

Die Glamping-Gegner befürchten, dass die Baumaßnahmen für die Hütten zulasten der Umwelt und Einwohner gehen werden. Viele Leute würden gerade wegen der Ruhe und der sauberen Luft in diese Gegend kommen und dies würde dann durch Lärm und Abgase gestört werden, meint Hermann Kiefer, ehemaliger Ortsvorsteher von Orscholz. Bürgermeister Daniel Kiefer sagte SR.de, dass das Vorhaben so naturnah wie möglich gestaltet werden soll, die Eingriffe aber nicht vermeidbar wären. Es würden jedoch an der betreffenden Stelle optimale Bedingungen vorliegen.

Auch der Plan, einen kostenfreien sowie einen kostenpflichtigen Spielplatz am Blumenfels zu bauen, wird kritisiert. Die Gegner der Projekte sind der Meinung, diesen Unterschied zu machen, käme einer Zwei-Klassen-Gesellschaft gleich. Laut Bürgermeister Kiefer ist es in der Tat ein kontroverses Thema gewesen, die Entscheidung wurde allerdings in enger Abstimmung mit dem Orscholzer Ortsrat gefällt.

320 negative Stellungnahmen von Bürgern können die Kritiker bisher verzeichnen. Hermann Kiefer teilte SR.de mit, der Verein habe sich auf die Fahnen geschrieben das Glamping-Projekt und den kostenpflichtigen Spielplatz mit allen Mitteln zu verhindern. Als Gründungstag des Vereins ist Mittwoch, der 24. Oktober, vorgesehen.

Artikel mit anderen teilen