„Land unter“ auf der Naturbühne (Foto: Feuerwehr Mandelbachtal/Michael Abel)

Unwetter schlägt wieder im Saarland zu

  11.06.2018 | 20:43 Uhr

Durch das Unwetter am Samstag sind im Saarland mehrere Straßen komplett überflutet worden. Außerdem kam es zu zwei Bränden durch Gewitter. Polizei und Feuerwehr sprechen von überfluteten Kellern und umgestürzten Bäumen. Auch die Naturbühne Gräfinthal wurde überschwemmt.

Am Samstagnachmittag und -abend sind schwere Gewitter und Niederschläge über das Saarland hinweggezogen. Nach Angaben der Polizei kämpfte die Feuerwehr in Reisbach gegen Geröll und Wasser sowie gegen überflutete Keller. In den Landkreisen Neunkirchen und Sankt Wendel sowie in Schwarzenholz, Bliesmengen-Bolchen und Gräfinthal standen die Straßen teilweise komplett unter Wasser.

Aus Überherrn wurde sogar Gefahr eines Erdrutsches gemeldet. Auf der L 279 zwischen Überherrn und Lauterbach ist zudem ein Baum umgestürzt. In der Gemeinde Nohfelden wurde ein Jugendzeltlager in Gonnesweiler aus Sicherheitsgründen evakuiert.

Video [aktueller bericht am Samstag, 10.06.2018, Länge 2:30 Min.]
Überschwemmung in Reisbach

Naturbühne überschwemmt

Schlechte Nachrichten auch für die Besucher der Naturbühne Gräfinthal. Die großen Wassermassen hatten die Naturbühne komplett überschwemmt. Bereits am Samstag mussten rund 300 Menschen evakuiert werden, die Vorstellung am Sonntag musste abgesagt werden. Die Bühnenbetreiber gehen allerdings davon, dass die kommenden Veranstaltungen stattfinden können.

Im Waderner Freibad waren die Unwetterschäden so stark, dass es geschlossen werden musste. Wahrscheinlich wird es frühestens in zwei Wochen wieder geöffnet.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 09.06.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen