Sprengung der Sendemasten in Heusweiler (Foto: SR/aktueller bericht)

Sprengung der Sendemasten in Heusweiler

  21.09.2018 | 19:37 Uhr

Am Freitagabend sind die Masten des Mittelwellensenders in Heusweiler gesprengt worden. Für die Sprengung erfolgte eine großräumige Absperrung des Areals rund um den Sender sowie Teilen der A8. Die Sprengung war live auf SR.de zu sehen.

Es war eine Traumsprengung - zumindest für die Zuschauer. Bei untergehender Abendsonne sind die beiden 120 Meter hohen Sendemasten durch eine Explosion kontrolliert zu Fall gebracht worden. Jeweils an einer Seite wurden die Spannseile durchtrennt. Daraufhin haben sich die Masten erst geneigt und sind dann in der Mitte durchgebrochen. So war es geplant. Eine Minute später ist auch der kleinere Mast nebenan gesprengt worden. Da nicht der Mast selbst, sondern nur die Seile gesprengt wurden, gab es keine größere Druckwelle. Mehrere hundert Zuschauer waren vor Ort, um die Sprengung zu beobachten.

Noch keine neue Nutzung in Sicht

Interview: "Vielen wird das 'Schippenradio' noch in Erinnerung sein"
Audio [SR 3, Interview: Nadine Thielen/Reinhard Donie, 18.09.2018, Länge: 02:59 Min.]
Interview: "Vielen wird das 'Schippenradio' noch in Erinnerung sein"

Jetzt sind nicht nur wichtige Wahrzeichen von Heusweiler verschwunden, sondern auch ein Stück Rundfunkgeschichte. In den 70er und 80 Jahren war der Sender in Heusweiler der leistungsstärkste Mittelwellensender Europas. Was mit der alten Sendeanlage und den gefallen Masten passiert, ist noch unklar. Nach Angaben von SR-Intendant Thomas Kleist verhandelt der SR mit Museen und der Gemeinde Heusweiler. Bereits am 31. Dezember 2015 ist die Mittelwellen-Senderanlage abgeschaltet worden. Seither hat sich kein Interessent gefunden, der die Senderanlage nutzen will.



Videos & Audios

Video [aktueller bericht, 21.09.2018, Länge: 8:34 Min.]
Live-Schalte zur Sprengung der Sendemasten in Heusweiler
Am Freitag um 20.30 Uhr wurden die Masten des Mittelwellensenders in Heuweiler gesprengt. Damit geht ein Stück Rundfunkgeschichte zu Ende. Der aktuelle bericht war live vor Ort.

Video [aktueller bericht, 21.09.2018, Länge: 3:05 Min.]
Die Geschichte der Mittelwellensender in Heusweiler
Über viele Jahrzehnte war der Mittelwellensender Heusweiler der Stärkste der Bundesrepublik. Seine wichtigste Zeit begann 1964, denn da startete der SR die Europawelle Saar. Für viele Saarländer ist er zu einem Symbol ihrer Heimat geworden. Der aktuelle bericht blickt zurück auf die Geschichte der damaligen technischen Sensation.

Audio [SR 3, 21.09.2018, Länge: 3:07 Min.]
"Man hörte uns auch in der Sahara"
Am Freitagabend ist es soweit: dann fallen die Sendemasten in Heusweiler! Und dann ist ein wichtiges SR-Kapitel endgültig Geschichte: die Verbreitung über Mittelwelle, also auch die legendäre Zeit der Europawelle. Professor Axel Buchholz war damals einer der Macher. Mitte der Sechziger Jahre kam er zum Saarländischen Rundfunk, moderierte unter anderem das aktuelle Abendmagazin "Zwischen Heute und Morgen", und jetzt schaut er mit uns auf diese Zeit zurück. SR 3-Moderator Frank Hofmann hat mit ihm gesprochen.

Video [aktueller bericht, 20.09.2018, Länge: 3:06 Min.]
Vorbereitungen zur Sender-Sprengung in Heusweiler
Rund acht Jahrzehnte prägen sie als Landmarke das Bild des Saarlandes, jetzt werden sie fallen: Die drei Sendemasten bei Heusweiler. Am Freitag werden sie gesprengt. Zurzeit laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Der aktuelle bericht war vor Ort.

Video [aktueller bericht, 19.09.2018, Länge: 3:28 Min.]
Alternative Sendeempfänger in Heusweiler
Der Mittelwellensender in Heusweiler war über viele Jahre der stärkste Sender in der Bundesrepublik. In unmittelbarer Nachbarschaft war der Empfang sogar so gut, dass man oft noch nicht mal ein Radio brauchte. Der aktuelle bericht hat eine ganze Reihe von "alternativen Empfangsformen" in Heusweiler aufgetan.

Video [aktueller bericht, 18.09.2018, Länge: 3:13 Min.]
80 Jahre Mittelwellensender in Heusweiler
Am Freitag werden die Sendemasten in Heusweiler gesprengt. Technisch war der Mittelwellensender zu seiner Zeit eine echte Sensation. Der aktuelle bericht blickt auf 80 Jahre Sendergeschichte zurück.

Video [aktueller bericht, 17.09.2018, Länge: 3:34 Min.]
Sendetürme in Heusweiler fallen am Freitag
Am Freitag geht ein Stück Rundfunkgeschichte zu Ende. Die drei Sendetürme in Heusweiler werden umgelegt – eine weithin sichtbare Landmarke neben der Autobahn wird verschwinden. Ulli Michels ist einer von zwei verbliebenen SR-Kollegen am Sender Heusweiler – der aktuelle bericht hat ihn besucht.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 18.09.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen