Sogenannter „Saharastaub“ ist auf einem Auto zu sehen (Foto: dpa/Pantelis Saitas)

Sahara-Sand nicht abwischen

Axel Burmeister   24.04.2019 | 09:30 Uhr

So wie es am Dienstag schon in Teilen Süddeutschlands geschehen ist, wird es wohl auch heute im Saarland sein: Orange-roter Sahara-Sand wird mit den zu erwartenden Niederschläge nieder gehen. Autofahrer sollten den Sand nicht abwischen.

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) könnte es am Nachmittag zu Schauern und Gewittern kommen. Damit würde auch der zurzeit in der Atmosphäre von Afrika herüberziehende Sahara-Sand ausgewaschen und zu Boden fallen.

Nicht abwischen!

Schon in den vergangenen Jahren waren Autos mit dem orange-roten Staub oder Sand bedeckt. Der sollte aber auf keinen Fall abgewischt werden, denn es könnten dadurch Kratzer im Lack und auf den Scheiben entstehen. Der DWD rät, bis Donnerstag den Sand auf den Auto zu lassen, denn bis dahin könnte genügend Regen gefallen sein, so dass der Sand von den Fahrzeugen abgewaschen ist.   

Artikel mit anderen teilen