Eine Person steht mit einem Schraubenzieher neben einem Auto. (Foto: picture alliance/dpa | Angelika Warmuth)

Polizei ermittelt wegen zerkratzter Autos in Saarbrücken

  25.04.2022 | 15:15 Uhr

Nach einem Zeugenhinweis ermittelt die Polizei gegen einen mutmaßlichen Täter, der im Saarbrücker Innenstadtbereich Autos zerkratzt haben soll. Wie die Beamten vermuten, könnte der Verdächtige für hunderte ähnliche Taten verantwortlich sein.

Die Polizei hat Ermittlungen gegen einen mutmaßlichen Täter eingeleitet, der geparkte Autos zerkratzt haben soll. Nach ersten Ermittlungen wird der 55-Jährige verdächtigt, innerhalb der vergangenen 1,5 Jahren hunderte ähnliche Taten begangen zu haben.

Die Beamten waren durch einen Zeugen auf den mutmaßlichen Täter aufmerksam geworden. Der Zeuge hatte am vergangenen Samstagmorgen gegen 6.30 Uhr in der Richard-Wagner-Straße in Saarbrücken eine Tat beobachtet. Er habe sich daraufhin bei der Polizei gemeldet und sei dem Verdächtigen gefolgt.

Der Tatverdächtige sei zunächst zu Fuß, später dann mit einem Fahrzeug geflohen. Nach kurzer Fahrt habe die Polizei ihn dann aufhalten können.

Ermittlungen dauern an

Wie die bisherigen Ermittlungen ergaben, hat der Mann die geparkten Autos mit einem spitzen Gegenstand entlang der Fahrer- und Beifahrerseite zerkratzt. Die Polizei ermittelt weiter.

Betroffene, deren Fahrzeuge zerkratzt wurden und die sich bislang noch nicht bei der Polizei gemeldet haben, bittet die Polizei, dies nachzuholen. Entweder kann online Anzeige erstattet werden oder sie können sich bei der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt melden.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja