Landgericht (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Urteil wegen versuchten Mordes

Gabor Filipp   12.07.2019 | 21:23 Uhr

Das Landgericht Saarbrücken hat einen Mann wegen versuchten Mordes an seiner Partnerin schuldig gesprochen. In einem Revisionsprozess wurde der 33-Jährige zu einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren und neun Monaten verurteilt.

Der Saarbrücker hatte die Frau in deren Haus in Kleinblittersdorf in Tötungsabsicht mit einem Küchenmesser angegriffen, aber nur leicht verletzt.

BGH hatte Fall zurückgewiesen

Im Oktober vergangenen Jahres war wegen versuchten Totschlags ein Urteil von vier Jahren ergangen. Dieses Urteil hatte der Staatsanwalt angefochten. Der Bundesgerichtshof hatte den Fall daraufhin an das Landgericht mit dem Hinweis zurückgewiesen, es könnte sich auch um versuchten Mord handeln.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 12.09.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen