Corona-Teststation in Bascharage (Luxemburg) (Foto: Harald Tittel/dpa)

78 neue Coronafälle in Luxemburg

  26.09.2020 | 20:21 Uhr

Im Großherzogtum sind am Freitag 78 neue Coronafälle gemeldet worden. Das haben die Behörden am Samstag mitgeteilt. Seit Freitag ist das Großherzogtum von Deutschland wieder als Risikogebiet eingestuft.

In Luxemburg werden aktuell 18 Corona-Infizierte in Krankenhäusern behandelt. Ein Patient befindet sich auf einer Intensivstation. Neue Sterbefälle wurden nicht gemeldet. Bisher starben im Großherzogtum 124 Menschen im Zusammenhang mit einer Coronavirusinfektion.

In den vergangenen 24 Stunden wurden in Luxemburg 6057 Corona-Tests durchgeführt. Die Reproduktionszahl liegt bei 1,29.

Steigende Infektionszahlen

Die Infektionszahlen in Luxemburg steigen seit einiger Zeit nach Angaben des Robert-Koch-Instituts wieder stark an. Weil die Grenze von 50 Fällen pro 100.000 Einwohner auf sieben Tage wieder überschritten wurde, ist Luxemburg am Freitag erneut zum Risikogebiet erklärt worden.

Über dieses Thema berichten auch die SR-Hörfunknachrichten am 26.09.2020.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja