Arzt im Beratungsgespräch mit einer Patientin (Foto: Imago Images/Westend61)

Viele Saar-Praxen sprechen ukrainisch oder russisch

  21.03.2022 | 16:29 Uhr

Im Saarland gibt es mindestens 58 Arztpraxen, in denen ukrainische oder russische Sprachkenntnisse vorhanden sind. Das hat die Kassenärztliche Vereinigung bei einer Umfrage herausgefunden. Die KV hat auch eine entsprechende Liste zusammengestellt.

Vor dem Krieg in der Ukraine geflüchtete Menschen können im Saarland in einer ganzen Reihe von Arztpraxen Hilfsangebote in ukrainischer oder russischer Sprache erhalten. Die Kassenärztliche Vereinigung hat ihre Mitglieder befragt und herausbekommen, dass es im Saarland mindestens 58 Arztpraxen gibt, in denen Mitarbeiter ukrainisch oder russisch sprechen.

Kostenlose medizinische Versorgung

Die KV hat eine Liste dieser Praxen auf ihrer Internetseite veröffentlicht. Die Betroffenen müssen allerdings nicht eine davon auswählen. "Natürlich stehen alle saarländischen Praxen mit ihren Mitarbeitenden für Geflüchtete aus der Ukraine zur Verfügung", betonen Gunter Hauptmann und Joachim Meiser, die Vorstände der KV Saarland.

Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine werden im Saarland kostenlos medizinisch versorgt.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 21.03.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja