Saarbasar Saarbrücken (Foto: Pressefoto/Saarbasar/Peter Pfeiffer)

40 Jahre Saarbasar

Stephan Deppen   10.10.2019 | 09:50 Uhr

Am 2. Oktober 1979 ist der Saarbasar am Fuße des Saarbrücker Eschbergs feierlich eingeweiht worden. Seit Donnerstag wird der 40. Geburtstag vier Wochen lang mit zahlreichen Aktionen für die Kundschaft gefeiert.

Auf den ersten Blick vielleicht ein Einkaufszentrum wie viele andere auch. Aber auf den zweiten Blick ist der Saarbasar in Saarbrücken mehr: die Keimzelle des Warenhauskonzerns Asko und Wegbereiter für viele ähnlich konzipierte Supermärkte.

40 Jahre Saarbasar
Audio [SR 3, Stephan Deppen, 10.10.2019, Länge: 03:08 Min.]
40 Jahre Saarbasar

Die vor 40 Jahren noch selbständige Asko AG aus Saarbrücken hatte auf damals 5500 Quadratmetern Verkaufsfläche ihren Prototyp für die Basar SB Warenhäuser an den Markt gebracht. Adler Modemarkt folgte, der ist immer noch da. Bau- und Möbelmarkt sind längst Geschichte auf dem Areal am Saarbrücker Zoo. Auch die Asko ist Geschichte - aber der Saarbasar ist geblieben.

2002 wurde der Saarbasar renoviert

Die große Renovierung von 2002 nahm mit der Gestaltung im Inneren Bezug auf die Historie des Grundstücks: Bis 1972 war dort die Stahlfirma Dingler und Karcher tätig. Gemäß dem Motto „Handel ist Wandel“ arbeiten die Inhaber des Saarbasars schon an der nächsten Renovierung. Wann, wie und für wieviel Geld, verraten sie aber noch nicht.

Über dieses Thema wurde auch in der SR3-Rundschau vom 10.10.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja