Schneeglätte (Foto: picture alliance / dpa | Stefan Puchner)

20 Unfälle wegen Schnee und Glätte

  17.01.2021 | 20:51 Uhr

Im Saarland hat es in der vergangenen Nacht wegen Schnee und Glätte rund 20 Verkehrsunfälle gegeben. Laut einer Mitteilung der Saarbahn wurde am Sonntagmorgen der Busbetrieb wieder aufgenommen. Inzwischen können auch die Höhenlagen wieder angefahren werden.

Bei den 20 Verkehrsunfällen, die die Polizei nach eigenen Angaben in der Nacht registrierte, blieb es hauptsächlich bei Blechschäden. Schwer verletzt wurde demnach niemand. Außerdem gab es laut Polizei rund 20 weitere witterungsbedingte Einsätze - beispielsweise wegen liegen gebliebener Fahrzeuge.

Probleme im Busverkehr

Der Neuschnee hatte bereits am Samstagabend zu Beeinträchtigungen im öffentlichen Personennahverkehr geführt. Um 21.00 Uhr stellte die Saarbahn in Saarbrücken den Busbetrieb komplett ein. Als Grund nannte das Unternehmen Sicherheitsbedenken wegen des Schneefalls, der am Abend eingesetzt hatte. Die Saarbahn-Linie S1 fuhr jedoch.

Ab dem frühen Sonntagmorgen konnten die Busse in Saarbrücken wieder fahren. Allerdings müsse im gesamten Busnetz der Saarbahn nach wie vor mit Behinderungen und Verspätungen gerechnet werden, heißt es.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 17.01.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja