Polizei (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

18 Wohnanhänger in St. Wendel aufgebrochen

  19.07.2019 | 14:07 Uhr

Mindestens 18 Wohnanhänger haben Diebe in St. Wendel aufgebrochen und die Fenster ausgebaut. Der Schaden liegt im hohen fünfstelligen Bereich. Die Polizei vermutet, dahinter könnte eine "bestellte Tat" stecken.

Die Täter schlugen in der Nacht auf Freitag im St. Wendeler Industriegebiet zu. Nach Erkenntnissen der Polizei trennten sie die Umzäunung auf und gelangten so zu den Wohnanhängern.

Mindestens 18 davon brachen sie auf und bauten Fenster aus. Außerdem öffneten die Täter von außen erreichbare Lagerboxen. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden im hohen fünfstelligen Bereich.

"Bestellte Tat"?

Die St. Wendeler Polizei kann sich eine "bestellte Tat" vorstellen - das heißt, jemand hätte die Langfinger beauftragt, die Scheiben zu besorgen.

Artikel mit anderen teilen