Labormitarbeiterin hält ein Röhrchen mit dem Schweinegrippe-Impfstoff in der Hand (Foto: dpa)

Westpfalz-Klinikum sagt Operationen ab

  29.02.2020 | 13:13 Uhr

Nachdem ein Patient mit dem Coronavirus in das Westpfalzklinikum in Kaiserslautern eingeliefert worden ist, hat das Haus sämtliche Operationen abgesagt. Bis Montag werden nach SWR-Informationen nur Notfalle behandelt. Es handele sich aber um eine reine Vorsichtsmaßnahme.

Mit der Maßnahme sollen vorsorglich Ärzte, Pfleger und Räumlichkeiten freigehalten werden. An den anderen Standorten des Westpfalzklinikums in Kusel, Kirchheimbolanden und Rockenhausen laufe der Klinikbetrieb dagegen uneingeschränkt weiter.

17 Menschen in Quarantäne

Nach dem ersten Coronavirus-Fall in Kaiserslautern befinden sich in der Westpfalz aktuell 17 Menschen in Quarantäne. Das teilte das Westpfalz-Klinikum auf einer Pressekonferenz am Freitag mit.

Nach Angaben der Klinik sind die betroffenen Menschen derzeit alle zu Hause in Quarantäne. Eine der Personen kommt nach Angaben des Kaiserslauterer Landrates Ralf Lessmeister (CDU) aus Pirmasens, die anderen 16 kommen aus Kaiserslautern.

Arbeitskollegen des Infizierten untersucht

Reisender aus dem Iran
Coronavirus-Fall in Kaiserslautern
Das Westpfalz-Klinikum in Kaiserslautern hat den zweiten Coronavirus-Fall in Rheinland-Pfalz gemeldet. Das teilte das rheinland-pfälzische Gesundheitsministerium mit.

Demnach handelt es sich bei den 17 Personen überwiegend um Arbeitskollegen des 32-jährigen Infizierten von der Technischen Universität Kaiserslautern und um dessen Mitbewohner. Sie seien bereits untersucht worden. Die Ergebnisse der Tests werden am Freitag oder Samstag erwartet. Im Westpfalz-Klinikum wurden bis Montag sämtliche Operationen abgesagt. Es würden nur Notfälle behandelt, hieß es.

Am Donnerstag war in der Westpfalz der erste Coronavirus-Fall am Westpfalz-Klinikum in Kaiserslautern nachgewiesen worden. Der Erkrankte ist in der Klinik auf einer Isolierstation untergebracht.

Dossier:

Aktuelle Infos
Alle Nachrichten rund um das Coronavirus im Saarland
In unserem Dossier informieren wir Sie über aktuelle Nachrichten rund um das Coronavirus im Saarland und der Grenzregion.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja