Ein einzelner Japankäfer sitzt auf einer Pflanze (Foto: IMAGO / NurPhoto / Creative Touch Imaging Ltd)

Warnung vor dem Japan·käfer

  19.08.2021 | 16:00 Uhr

Im Saarland warnen Experten vor dem Japan·käfer. Experten des Gesund·heits·ministeriums sagen: Der Japan·käfer könnte inzwischen in Deutschland beziehungsweise auch im Saarland sein.

Der Käfer ist sehr gefräßig und richtet dadurch großen Schaden an. Er frisst vor allem an Obst·bäumen, aber auch an Wein·reben, Rosen und Sträuchern.

Wie sieht der Japan·käfer aus? Ein erwachsener Japan·käfer ist etwa 1 Zenti·meter groß. Er sieht dem Mai- und dem Juni·käfer sehr ähnlich. Er hat weiße Haar·büschel am Hinter·leib.

Die Experten empfehlen: Wer einen Japan·käfer sieht, sollte ihn fotografieren und sich hier melden:

Landwirtschaftskammer für das Saarland,
sabine.gebhard@lwk-saarland.de,
Telefon: 06826/ 82895-47

Ende Juli hat man den Käfer in Basel in der Schweiz gesehen. Das ist an der Grenze zu Deutschland.


Nachrichten anhören

Warnung vor dem Japan·käfer
Audio [SR.de, (c) SR, 19.08.2021, Länge: 01:35 Min.]
Warnung vor dem Japan·käfer

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja