Übersicht einiger Perteien zur Landtagswahl im Saarland 2017 (Foto: Rainer Jensen/dpa, SR)

14 Parteien bei der Landtags·wahl

  02.02.2017 | 16:30 Uhr

Der Landes·wahl·ausschuss hat entschieden, welche Parteien für die Landtags·wahl zugelassen sind. Im ganzen Saarland sind es 14 Parteien und Wähler·gruppen.

Neben CDU, SPD, Linke, Piraten und Grünen kann man im Saarland bei der Landtags·wahl neun weitere Parteien wählen. Das sind: FDP, Freie Wähler, AfD, NPD und die Familien·partei. Außerdem die Demokratischen Bürger Deutschlands, die Einheit, die Reformer und die Liberal-konservativen Reformer. Nur im Wahl·kreis Saarbrücken kann man das Bündnis Grund·einkommen wählen.

Im Wahl·kreis Neunkirchen tritt die Freie Bürger Union an. Bei der Landtags·wahl am 26. März können rund 800.000 Menschen einen neuen Landtag wählen. CDU, SPD, Linken, Piraten und Grüne sind Parteien, die momentan im saarländischen Landtag vertreten sind.

FDP, Freie Wähler, AfD, NPD und die anderen Gruppen sind nicht im Landtag. Sie wollen aber bei der Wahl so viele Stimmen bekommen, dass sie künftig dabei sind.

Nachricht anhören

14 Parteien bei der Landtags·wahl
Audio
14 Parteien bei der Landtags·wahl


Wörterbuch

Landes·wahl·aus·schuss

Der Ausschuss entscheidet, welche Parteien bei einer Wahl antreten dürfen.


Landtags·wahl

Die Politiker im Landtag werden alle 5 Jahre gewählt. Diese Wahl heißt Landtags·wahl.


Partei

Eine Partei ist eine Gruppe von Menschen mit einer ähnlichen politischen Meinung. Parteien können an Wahlen teilnehmen. Wenn sie in Parlamente wie einen Landtag gewählt werden, können sie Einfluss auf politische Entscheidungen nehmen.


Wahl·kreis

Ein Bundesland wird in Wahl·kreise unterteilt. In diesen Kreisen entscheiden die Wähler, wen sie in den Land·tag schicken.

Artikel mit anderen teilen