Materialien für den Zensus 2022, abgebildet sind ein Tablet und eine Infobroschüre (Symbolbild) (Foto: picture alliance/dpa | Daniel Karmann)

Volks·zählung hat im Saarland begonnen

 

Am Sonntag (15.05) hat im Saarland die Volks·zählung begonnen. Die Volks·zählung wird auch Zensus genannt.

Bei der Volks·zählung wird in Deutschland gezählt:

  • Wie viele Menschen in Deutschland leben.

  • Wie viele Menschen arbeiten.

  • Wie viele Menschen in Deutschland wohnen.

Die Menschen werden zum Beispiel gefragt:

  • nach dem Alter.

  • nach dem Geschlecht.

  • nach der Staats-Bürgerschaft - also von welchem Land man einen Ausweis hat.

  • nach dem Beruf und der Schul·bildung.

  • nach der Wohnung

Alles das müssen die Behörden und die Wirtschaft wissen. Um gut planen zu können.

In Deutschland muss alle 10 Jahre ein Zensus durchgeführt werden. Dafür gibt es auch ein Gesetz. Das Gesetz heißt: Zensus-Gesetz.

Es gibt 2 Möglichkeiten wie gefragt wird.

  • Man soll bei einer Online-Befragung mitmachen. Dann bekommt man einen Brief. In dem Brief steht, wie die Online-Befragung funktioniert.

  • Ein Interviewer oder eine Interviewerin kommt zu den Menschen nach Hause. Das nennt sich Haushalts·befragung.

Rund 10 Prozent der Bevölkerung werden befragt. Im Saarland sind das etwa 95.000 Menschen. Wer befragt wird muss Auskunft geben. Wer das nicht tut muss mit einer Geld·strafe rechnen.

Ergebnisse der Volks·zählung soll es Ende 2023 geben.


Nachricht anhören

Volks·zählung hat im Saarland begonnen
Audio [SR.de, (c) SR, 19.05.2022, Länge: 01:52 Min.]
Volks·zählung hat im Saarland begonnen

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja