Die Feuerwehr rettet Bewohner mit Drehleitern aus ihren Wohnungen. (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Urteil nach einem schlimmen Wohn·haus·brand

  26.11.2020 | 16:00 Uhr

Vor 3 Jahren hatte es in Saarbrücken einen schlimmen Brand gegeben. Dabei sind in einem Wohn·haus 4 Menschen gestorben. Nun hat das Land·gericht Saarbrücken den Haus·besitzer verurteilt.

Der Haus·besitzer bekommt eine Bewährungs·strafe. Das heißt: Er muss nicht ins Gefängnis, wenn er sich an bestimmte Regeln hält. Außerdem muss er 100-tausend Euro zahlen. Von diesem Geld bekommt ein Mann, der in dem Haus gewohnt hatte, 25-tausend Euro. Der Mann war während des Feuers aus dem Fenster gesprungen und hatte sich dabei schwer verletzt.

Die Richter sagen: In dem Haus gab es Fehler beim Brand·schutz. Deshalb konnte sich das Feuer so schnell ausbreiten. Der Haus·sitzer kannte die Fehler. Er ließ sie aber nicht beseitigen.


Nachrichten anhören

Urteil nach einem schlimmen Wohn·haus·brand
Audio [SR.de, (c) SR, 26.11.2020, Länge: 01:10 Min.]
Urteil nach einem schlimmen Wohn·haus·brand


Umfrage

Wir möchten unsere Nachrichten in einfacher Sprache weiter verbessern. Dafür brauchen wir Ihre Meinung.

Persönliche Daten
Frage 1: Warum nutzen Sie die Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 2: Sind Sie zufrieden mit dem Angebot der Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 3: Hören Sie sich die Nachrichten in einfacher Sprache auch an?
Frage 4: Was gefällt Ihnen gut an den Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 5: Was gefällt Ihnen weniger gut an den Nachrichten in einfacher Sprache?
Frage 6: Was können wir für Sie noch verbessern bei den Nachrichten in einfacher Sprache?
Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Vielen Dank für deine Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja