Die Anwälte des Hauptangeklagten - Lars Nozar (r) und Leonhard Kaiser - unterhalten sich im Verhandlungssaal des Landgerichts. (Foto: picture alliance/dpa/dpa POOL | Uwe Anspach)

Urteil nach Mord an Polizisten

 

Ein Mann aus dem Saarland muss ins Gefängnis. Der Mann hat im Januar zwei Polizisten erschossen.

Ein Gericht hat entschieden: ein 39-jähriger Mann aus dem Saarland muss ins Gefängnis. Der Mann muss mindestens 15 Jahre ins Gefängnis. Der Anwalt von dem Mann ist mit dem Urteil nicht einverstanden. Der Anwalt will gegen das Urteil vorgehen.

Warum muss der Mann ins Gefängnis? Im Januar haben eine Polizistin und ein Polizist bei der Stadt Kusel eine Verkehrs·kontrolle gemacht. Die Polizistin und der Polizist haben dabei auch den Mann kontrolliert. Der Mann hat bei der Kontrolle auf die Polizisten geschossen. Die Polizistin und der Polizist sind gestorben. Der Mann muss deswegen ins Gefängnis.

Warum hat der Mann auf die Polizisten geschossen? Er hatte gewildert. Gewildert heißt: der Mann hat auf Tiere geschossen. Der Mann wollte nicht, dass das herauskommt. Denn Wildern ist verboten und wird bestraft.


Nachricht anhören

Urteil nach Mord an Polizisten
Audio [SR.de, (c) SR, 01.12.2022, Länge: 01:22 Min.]
Urteil nach Mord an Polizisten

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja