Testpflicht an Schulen und Büros (Foto: dpa-Zentralbild | Matthias Bei)

Test·pflicht an Schulen

  22.04.2021 | 15:45 Uhr

Ältere Schüler im Saarland müssen sich jetzt zweimal wöchentlich auf das Corona·virus testen. Wer das nicht will, darf nicht in die Schule und muss von zuhause aus lernen.

Bislang waren die Tests für die Schülerinnen und Schüler freiwillig. Bei den Grundschulen bleibt das auch so. An allen anderen Schulen gilt jetzt eine Test·pflicht.

Medizinisches Personal soll den Schülern zeigen, wie man die Schnell·tests richtig verwendet. Dann sollen sich die Schüler zweimal pro Woche selbst testen.

Auch Erwachsene sollen häufiger getestet werden. Firmen müssen ihren Mitarbeitern nun einen Test pro Woche anbieten, in manchen Berufen sogar zwei. Die Mitarbeiter können aber selbst entscheiden, ob sie sich testen lassen wollen.


Nachrichten anhören

Test·pflicht an Schulen
Audio [SR.de, (c) SR, 22.04.2021, Länge: 01:04 Min.]
Test·pflicht an Schulen


Wörterbuch


Corona·virus

Das Corona·virus kann Menschen krank machen. Sie können Fieber, Husten oder Probleme beim Atmen bekommen. Die meisten Menschen denken: Ich bin erkältet. Für einige Menschen ist das Virus aber besonders gefährlich. Sie müssen im Krankenhaus behandelt werden. Sie können sogar daran sterben. Besonders aufpassen müssen deshalb zum Beispiel:

  • ältere Menschen ab 50-60 Jahren
  • Menschen mit einer Lungen·krankheit wie Asthma oder Bronchitis
  • Menschen mit der Zucker·krankheit Diabetes mellitus
  • Menschen mit einer Krebs·erkrankung
  • Menschen mit einer Herz·erkrankung
  • Menschen mit einem schwachen Immun·system

Die wichtigsten Informationen zum Corona·virus hat auch das Bundes·gesundheits·ministerium auf seiner Internetseite in leichte Sprache zusammen·gefasst. Dafür müssen Sie auf diesen Link klicken: https://www.zusammengegencorona.de/leichtesprache/


Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja