Feuerwehrleute vor dem Umspannwerk Eschberg, aus dem Rauch kommt (Foto: BeckerBredel)

Viele Menschen in Saarbrücken waren ohne Strom

  30.09.2021 | 16:00 Uhr

In Saarbrücken hat es am Dienstag (28.9.) einen größeren Strom·ausfall gegeben. Etwa 10 000 Wohnungen und auch einige Geschäfte hatten keinen Strom.

Am Dienstag (28.9.) hat es in einem Umspann·werk auf dem Eschberg in Saarbrücken gebrannt. Danach ist der Strom in einigen Teilen von St. Arnual, St. Johann, Brebach-Fechingen und auf dem Eschberg ausgefallen. Dort haben auch einige Ampeln nicht mehr funktioniert. Die Feuerwehr musste einige Menschen befreien. Sie waren zum Beispiel in Fahrstühlen eingeschlossen worden.

Nach etwa zwei Stunden hatten die meisten Menschen wieder Strom. Im Einkaufs·zentrum Saarbasar hat der Stromausfall aber mehrere Stunden gedauert.


Nachrichten anhören

Viele Menschen in Saarbrücken waren ohne Strom
Audio [SR.de, (c) SR, 30.09.2021, Länge: 01:07 Min.]
Viele Menschen in Saarbrücken waren ohne Strom


Wörterbuch


Umspannwerk

In den Kraft·werken wird der Strom hergestellt. Er kommt dann über Leitungen in die Umspannwerk. In den Umspannwerken wird die Stärke des Stroms verändert. Erst dann kann der Strom im Strom·netz verteilt werden. Über das Strom·netz kommt der Strom in die Häuser.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja